• Neuro-, Wirbelsäulen- und Nervenchirurgie
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Medizinisches Versorgungszentrum
am Christlichen Krankenhaus
Fachbereich Neurochirurgie
Danziger Str. 2
49610 Quakenbrück


Terminvereinbarungen
Sekretariat Frau Specker
Telefon:    05431 15 3431
Fax:         05431 15 3353
Email:      h.specker@ckq-gmbh.de
 

 

Heidrun Specker - Sekretariat Neurochirurgie

Unsere Sprechzeiten:

Montags 14 - 18 Uhr
Dienstags, Mittwochs 10 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitags 10 - 13 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

NEU: Videosprechstunde

Ab sofort bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit zur Videosprechstunde an. Termine können Sie gerne über unser Sekretariat vereinbaren.

 

Erkrankungen des Rückenmarks und des Kopf-Hals-Übergangs

Ein herzliches Willkommen auf unserer Internetseite für Erkrankungen des Rückenmarks und des Kopf-Hals-Übergangs

Erkrankungen des Rückenmarks können zu Störungen der Sensibilität, der Motorik, des Gehvermögens, der Kontrolle von Blase und Mastdarm sowie zu Schmerzen und unangenehmen Mißempfindungen führen. Damit ist das Beschwerdebild oft ähnlich gelagert wie bei den Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule, die ebenfalls Nerven- und Rückenmarksfunktionen beeinträchtigen können (s. Interdisziplinäres Wirbelsäulenzentrum).

Störungen der Rückenmarksfunktionen können durch eine Vielzahl von Erkrankungen ausgelöst werden. Das Spektrum reicht von angeborenen Fehlbildungen über Tumoren im und am Rückenmark, Zystenbildungen im Rückenmark (Syringomyelie), Erkrankungen der Rückenmarkshäute bis zu Spätfolgen von Wirbelsäulen- und Rückenmarksverletzungen, um nur die häufigsten zu nennen. 

Erkrankungen des Kopf-Hals-Übergangs, dem sog. kraniospinalen Übergang, gliedern sich auf in verschiedene Formen von Fehlbildungen (Chiari Malformationen I und II, basiläre Invagination) und Tumorerkrankungen.

Die Neurochirurgie im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten national und international einen hervorragenden Ruf für die Beratung und operative Versorgung der Patienten mit Erkrankungen des Rückenmarks und des kraniospinalen Übergangs erworben. Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland kommen dafür nach Quakenbrück.

Wenn bei Ihnen eine Erkrankung des Rückenmarks oder des kraniospinalen Übergangs diagnostiziert wurde oder vermutet wird, können Sie jederzeit Unterlagen (Arztberichte und CDs mit Kernspinaufnahmen) zur Beurteilung zusenden – Sie bekommen sie mit unserer Behandlungsempfehlung umgehend zurück – oder sich zu einer ambulanten Vorstellung für eine Untersuchung und Beratung hier einfinden.

Wir sind für Sie da!

Ihr

Prof. Dr. med. Jörg Klekamp                 

Prof. Dr. med. Jörg Klekamp