• Neuro-, Wirbelsäulen- und Nervenchirurgie
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Medizinisches Versorgungszentrum
am Christlichen Krankenhaus
Fachbereich Neurochirurgie
Danziger Str. 2
49610 Quakenbrück


Terminvereinbarungen
Sekretariat Frau Specker
Telefon:    05431 15 3431
Fax:         05431 15 3353
Email:      h.specker@ckq-gmbh.de
 

 

Heidrun Specker - Sekretariat Neurochirurgie

Unsere Sprechzeiten:

Montags 14 - 18 Uhr
Dienstags, Mittwochs 10 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitags 10 - 13 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

NEU: Videosprechstunde

Ab sofort bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit zur Videosprechstunde an. Termine können Sie gerne über unser Sekretariat vereinbaren.

 

   

Konservative Maßnahmen:

      

Schmerztherapie

  • Infiltationstherapie mit Hilfe von Röntgen, CT oder Ultraschall
  • physiotherapeutisch unterstützte Mobilisation

   

Operationen werden bei uns patientenbezogen offen oder minimalinvasiv oder auch navigiert durchgeführt an:

    

Kopf

  • Tumoren der hinteren, mittleren oder vorderen Schädelgrube
  • Hirnblutungen oder Hirninfarkte
  • Angiome und Aneurysmen
  • Schädelhirntraumen mit Verletzungen von Knochen und/oder Gehirn

   

Wirbelsäule

  • Spezielle Therapieformen bei Arnold Chiari Malformation, Rückenmarksmißbildungen und Syringomyelie 
    ♦ Syringomyelie
    ♦ Arnold Chiari Syndrom    
    ♦ Spina bifida
    ♦ Dysraphische Malformation
    ♦ Arachnopathien und Arachnoidalzysten
  • Tumoren des ZNS oder Metastasen im Bereich des Rückenmarks und der Wirbelsäule
  • Entlastung der Nervenwurzel oder des Rückenmarks mit zusätzlicher Versteifung bei Wirbelgleiten oder Fehlbildungen im Beriech der HWS / BWS oder LWS
  • Einfache Entlastung der Nervenwurzel oder des Rückenmarks bei zum Beispiel
    ♦ Bandscheibenvorall an HWS / BWS oder LWS
    ♦ Einengungen (Spinalkanalstenose) HWS / BWS oder LWS
  • Komplexe Entlastung der Nervenwurzel oder des Rückenmarks mit zusätzlicher Versteifung bei Wirbelgleiten oder Fehlbildungen im Beriech der HWS / BWS oder LWS
  • Bewegungerhaltende Eingriffe (Bandscheibenprothesen, dynamische Instrumentierungen)
  • Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen (offene Rekonstrukion bis hin zu Kypho-/Vertebroplastie)

   

Nerven

  • Einfache Dekompressionen bei zum Beispiel
    ♦ Karpaltunnelsyndrom
    ♦ Ulnarisrinnensyndrom
    ♦ Tarsaltunnelsyndrom
  • Komplexe Dekompressionen bei zum Beispiel
    ♦ Thoracic outlet Syndrom (TOS)
  • Nervenchirurgie bei Tumoren bei zum Beispiel
    ♦ Schwanome / Neurofibrom des N. peronäus
    ♦ Tumore im Plexus cervicobrachialis
  • Nervenchirurgie bei Unfällen oder Vor-operationen bei zum Beispiel
    ♦ postoperativer oder -traumatischer Parese des N. radialis
    ♦ Rekontruktion von Nervenverletzungen einschließlich Nerven-, Muskelsehnentransfer

   

Spezielle Therapieformen

  • Verfahren der Neurostimulation wie zum Beispiel
    ♦ SCS – spinal cord stimulation
    ♦ DRG – dorsal root stimulation
    ♦ PNS – peripheral nerve stimulation
  • Anwendung der Neuromodulation erfolgt in einem interdisziplinären Ansatz bei
    ♦ Chronischen Schmerzen in Bein, Arm oder Rücken
    ♦ speziellen Formen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)   
    ♦ speziellen Formen der Koronare Herzerkrankung / Angina pectoris Beschwerden
    ♦ Sympathisch vermittelte Schmerzsyndrome (CRPS, M. Sudeck)
    ♦ therapieresitenter Polyneuropathie (z.B. diabetisch)
    ♦ Phantomschmerzen (z.B. nach Knie-OP)
  • Medikamentenpumpe
  • Thermokoagulation