Chirurgie
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Unfallchirurgie und Orthopädie

Liebe Patientinnen und Patienten, wir heißen Sie herzlich willkommen in der Unfallchirurgie und Orthopädie und dem zertifizierten Endoprothetikzentrum des MVZ am CKQ. In der Unfallchirurgie und Orthopädie unseres MVZs sind die vier Fachärzte Dr. Holger Bode, Dr. Ulrich Dammann, Patrick Klauke und Kevin Finger tätig. Weiter unten auf der Seite finden Sie nähere Informationen zu den besonderen Schwerpunkten unserer Ärzte. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen baldige Genesung Ihr Team der Unfallchirurgie und Orthopädie

Bitte bringen Sie zu Ihrer Sprechstunde alle relevanten Unterlagen mit (z.B. Krankenhausberichte, Röntgenunterlagen).

Terminvereinbarung bitte unter Tel. 05431-90 30 00

  

Hier finden Sie Informationen zu unserem Ärzteteam und unseren Schwerpunkten:

Dr. med. Holger Bode

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Rettungsmedizin, Arthroskopische Chirurgie

 

Durchgangsarzt in Quakenbrück und Löningen

 

Vita   

  • geb. 29.10.1963 in Langenhagen bei Hannover
  • Abitur und Studium der Humanmedizin in Hannover
  • Assistenzarzt-Zeit Chirurgie und Unfallchirurgie in Lehrte und Peine
  • Seit 01.06.1999 als Ltd. Oberarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie im Christlichen Krankenhaus GmbH in Quakenbrück
  • seit dem 01.10.2013 Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im CKQ und Leitender Zentrumsarzt in Löningen

 

Chirurgische Schwerpunkte

1. Arthroskopische Chirurgie            

  • Schulter  und Ellenbogen
  • Kniegelenk und Sprunggelenk
  • Hüftgelenk


Zu den arthroskopisch behandelbaren Krankheitsbildern gehören:
 

  • An der Schulter:
    sämtliche Impingementformen, Instabilitäten, Rotatorenmanschettenläsionen, Bicepspathologien, Knorpelverschleiß, AC-Gelenkverschleißveränderungen u.ä.
     
  • Am Ellenbogengelenk:
    Entfernung freier Gelenkkörper, Arthrolysen bei Bewegungseinschränkungen, Gelenkverschleißveränderungen, Instabilitäten
     
  • Am Kniegelenk:
    sämtliche aktuellen arthroskopischen Verfahren zum Meniskuserhalt, ggf.-  auch zur Teilresektion,
    moderne Verfahren zur Knorpeltherapie einschließlich Microfracturierung, schonende Glättung, aber auch Ersatztherapie wie Knorpel-Knochentransplantationen,
    moderne Verfahren zur Behandlung von Patellapathologien wie laterales Release, Durchführung einer Haltekorrektur durch sog. MPFL-Plastik oder Trochleaplastik
    arthroskopische vordere und/oder hintere Kreuzbandplastik einschließlich Revisionen
     
  • Am Sprunggelenk:
    Dekompressionen, Abrasionsarthroplastiken, Stabilisierungsoperationen, Knorpelglättung, Entfernung freier Gelenkkörper, Knorpel-Knochentransplantationen, AMIC
    bei Bedarf autologe Knorpeltherapiemaßnahmen an Knie oder Sprunggelenk
     
  • Am Hüftgelenk:
    Synovektomien, Knorpeltherapie, Arthroplastiken mit Behandlung von CAM- und PINCER-Impingement, Labrumtherapie, Entfernung freier Gelenkkörper


    Hüftschmerzen lassen sich häufig mit moderner Arthroskopie therapieren.


2. Prothetik einschließlich Wechseleingriffe

  • sämtlicher  großer Gelenke wie Hüfte (Implantate zementfrei oder zementiert), Normal-, Kurz- oder Langschaft
  • oder Kniegelenk vom unicondylären Schlitten, über bicondyläre Prothesen bis hin zu (teil-)gekoppelten Fabrikaten
  • oder Schultergelenk mit Oberflächenprothesen, stielgeführtem Schaft, aber auch bei Bedarf als sog. Inverse Schulterprothese mit jeweils entsprechendem Glenoidersatz


Weitere Schwerpunkte

  • Große Kompetenz und langjährige Erfahrung in den Bereichen Sportmedizin und Behandlung bzw. Beratung nach schwereren Unfällen.
  • Auch gutachterliche Hilfen und Stellungnahmen sind möglich.
  • Die traumatologische direkte Behandlung frisch Unfallverletzter macht den übrigen beruflichen Alltag aus.

Dr. Ulrich Dammann

Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin

 

Dr. Ulrich Dammann, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin, besetzt die Position eines Leitenden Oberarztes. Große Erfahrung hat er in der Gelenk- und Fußchirurgie sowie in der orthopädischen Rheumatologie und in der Sportmedizin.
Nach seinem Studium der Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster war Dr. Dammann Assistenzarzt in der Abteilung Unfallchirurgie des Kreiskrankenhauses Detmold. Anschließend erfolgte die Facharzt-Weiterbildung zum Orthopäden im Krankenhaus  "Dr. Baumann" in Stuttgart und im St. Antoniusstift Emstek von 1990-1992, wo Dr. Dammann bis zur Abwicklung des Hauses 2013 als Oberarzt tätig war. Bis zu seinem Wechsel an das CKQ war er Oberarzt in der Abteilung für Orthopädie und später in der Fachklinik für Orthopädie, Sportorthopädie und Unfallchirurgie im St. Josef-Hospital Cloppenburg.

 

Kevin Walther Finger

Facharzt für Chirurgie

 

Patrick Klauke

Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie

 

Patrick Klauke ist Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie und seit dem 1. September 2021 als Leitender Zentrumsarzt Endoprothetik im CKQ tätig. Nach seinem Medizinstudium in Göttingen mit Auslandsaufenthalten in Australien, Schweiz, Südafrika erfolgte die Ausbildung zum Orthopäden ab Ende 1998 in der Orthopädischen Fachklinik in Emstek, wo er anschließend als Oberarzt tätig war. Nach der Verlagerung der Klinik nach Cloppenburg begleitete der Facharzt die Zertifizierung der Abteilung zum Endoprothesenzentrum und wurde dessen Leiter. Bis zu seinem Wechsel zum CKQ war er Seniorhauptoperateur und Koordinator des Cloppenburger Endoprothesenzentrums der Maximalversorgung. Patrick Klauke lebt mit seiner Familie in Oldenburg.
Die besonderen Schwerpunkte des Orthopäden sind die Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenk sowie komplexe Prothesenwechseloperationen.