Ärzteteam
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Ärzteteam

Dr. med. Holger Bode

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Rettungsmedizin, Arthroskopische Chirurgie

 

Durchgangsarzt in Quakenbrück und Löningen

 

Vita   

  • geb. 29.10.1963 in Langenhagen bei Hannover
  • Abitur und Studium der Humanmedizin in Hannover
  • Assistenzarzt-Zeit Chirurgie und Unfallchirurgie in Lehrte und Peine
  • Seit 01.06.1999 als Ltd. Oberarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie im Christlichen Krankenhaus GmbH in Quakenbrück
  • seit dem 01.10.2013 Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im CKQ und Leitender Zentrumsarzt in Löningen

 

Chirurgische Schwerpunkte

1. Arthroskopische Chirurgie            

  • Schulter  und Ellenbogen
  • Kniegelenk und Sprunggelenk
  • Hüftgelenk


Zu den arthroskopisch behandelbaren Krankheitsbildern gehören:
 

  • An der Schulter:
    sämtliche Impingementformen, Instabilitäten, Rotatorenmanschettenläsionen, Bicepspathologien, Knorpelverschleiß, AC-Gelenkverschleißveränderungen u.ä.
     
  • Am Ellenbogengelenk:
    Entfernung freier Gelenkkörper, Arthrolysen bei Bewegungseinschränkungen, Gelenkverschleißveränderungen, Instabilitäten
     
  • Am Kniegelenk:
    sämtliche aktuellen arthroskopischen Verfahren zum Meniskuserhalt, ggf.-  auch zur Teilresektion,
    moderne Verfahren zur Knorpeltherapie einschließlich Microfracturierung, schonende Glättung, aber auch Ersatztherapie wie Knorpel-Knochentransplantationen,
    moderne Verfahren zur Behandlung von Patellapathologien wie laterales Release, Durchführung einer Haltekorrektur durch sog. MPFL-Plastik oder Trochleaplastik
    arthroskopische vordere und/oder hintere Kreuzbandplastik einschließlich Revisionen
     
  • Am Sprunggelenk:
    Dekompressionen, Abrasionsarthroplastiken, Stabilisierungsoperationen, Knorpelglättung, Entfernung freier Gelenkkörper, Knorpel-Knochentransplantationen, AMIC
    bei Bedarf autologe Knorpeltherapiemaßnahmen an Knie oder Sprunggelenk
     
  • Am Hüftgelenk:
    Synovektomien, Knorpeltherapie, Arthroplastiken mit Behandlung von CAM- und PINCER-Impingement, Labrumtherapie, Entfernung freier Gelenkkörper


    Hüftschmerzen lassen sich häufig mit moderner Arthroskopie therapieren.


2. Prothetik einschließlich Wechseleingriffe

  • sämtlicher  großer Gelenke wie Hüfte (Implantate zementfrei oder zementiert), Normal-, Kurz- oder Langschaft
  • oder Kniegelenk vom unicondylären Schlitten, über bicondyläre Prothesen bis hin zu (teil-)gekoppelten Fabrikaten
  • oder Schultergelenk mit Oberflächenprothesen, stielgeführtem Schaft, aber auch bei Bedarf als sog. Inverse Schulterprothese mit jeweils entsprechendem Glenoidersatz


Weitere Schwerpunkte

  • Große Kompetenz und langjährige Erfahrung in den Bereichen Sportmedizin und Behandlung bzw. Beratung nach schwereren Unfällen.
  • Auch gutachterliche Hilfen und Stellungnahmen sind möglich.
  • Die traumatologische direkte Behandlung frisch Unfallverletzter macht den übrigen beruflichen Alltag aus.

PD Dr. med. habil. Richard Bostelmann

Facharzt für Neurochirurgie

 

PD Dr. Richard Bostelmann absolvierte sein Studium der Medizin in Göttingen, die Promotion erfolgte an der Universität Zürich. Nach mehrjähriger Tätigkeit in St. Gallen und Zürich arbeitete PD Dr. Bostelmann in der Klinik für Neurochirurgie am Zentralklinikum Augsburg. Von 2008-2020 war er Leiter der Wirbelsäulenchirurgie an der Neurochirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf. Dort erfolgte auch seine Habilitation.

Prof. Dr. med. Ajay Chavan

Facharzt für Radiologie

 

Leitender Radiologe des MVZ am CKQ

Prof. Dr. Ajay Chavan ist Facharzt für Radiologie. Er stammt aus Indien, wo er bereits die Indische radiologische Facharztausbildung absolvierte. Seit 1990 ist er in Deutschland tätig – zunächst an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), wo er den deutschen Facharzt für Radiologie und anschließend die Venia legendi (Lehrbefähigung) für Radiologie erwarb. Es folgten Tätigkeiten als Institutsdirektor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie im Klinikum Oldenburg  und zuletzt im KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge. Prof. Chavan ist Herausgeber eines umfangreichen Werks über die minimalinvasive Behandlung von Gefäßerkrankungen. Zusammen mit Prof. Axel Haverich aus der MHH ist er Erfinder einer speziellen Operationstechnik im Bereich der Hauptschlagader namens „Frozen Elephant Trunk“.

Dr. Ulrich Dammann

Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin

 

Dr. Ulrich Dammann, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin, besetzt die Position eines Leitenden Oberarztes. Große Erfahrung hat er in der Gelenk- und Fußchirurgie sowie in der orthopädischen Rheumatologie und in der Sportmedizin.
Nach seinem Studium der Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster war Dr. Dammann Assistenzarzt in der Abteilung Unfallchirurgie des Kreiskrankenhauses Detmold. Anschließend erfolgte die Facharzt-Weiterbildung zum Orthopäden im Krankenhaus  "Dr. Baumann" in Stuttgart und im St. Antoniusstift Emstek von 1990-1992, wo Dr. Dammann bis zur Abwicklung des Hauses 2013 als Oberarzt tätig war. Bis zu seinem Wechsel an das CKQ war er Oberarzt in der Abteilung für Orthopädie und später in der Fachklinik für Orthopädie, Sportorthopädie und Unfallchirurgie im St. Josef-Hospital Cloppenburg.

 

Kevin Walther Finger

Facharzt für Chirurgie

 

Dr. med. Christian Heinen

Facharzt für Neurochirurgie

 

Dr. Christian Heinen wurde 1976 in Bremen geboren. Nach seinem Abitur in Bremen studierte er Medizin in Halle, Bologna und Ulm. Es folgten Tätigkeiten an der Neurochirurgischen Klinik Universität Ulm am BKH zu Günzburg, 2004 die Promotion und 2009 die Anerkennung zum Facharzt der Neurochirurgie. Von 2012 bis 2021 war Dr. Heinen an der Universitätsklinik für Neurochirurgie der Universität Oldenburg als Oberarzt tätig.

Neben einer breiten Ausbildung auf dem gesamten Gebiet der Neurochirurgie, ist ein wichtiger Schwerpunkt neben der kranialen Neurochirurgie die periphere Nervenchirurgie. Als international renommierter Experte ist er u.a. aktueller Sektionssprecher der „Peripheral Nerve Section“ der European Association of Neurosurgical Societies EANS, stellvertretender  Sprecher der Sektion „Periphere Nerven“ der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie DGNC, Vorstandsmitglied der interdisziplinären Studiengruppe „Periphere Nerven“ NervClub sowie ehemaliger Continental Vice-Chairperson Europe "Peripheral Nerve Surgery Committee" World Federation of Neurosurgical Societies WFNS.

Dr. Majid Hashemi

Facharzt für Neurochirurgie

 

Dr. Majid Hashemi stammt gebürtig aus dem Iran. Sein Medizinstudium absolvierte er an der Charité Berlin. Es folgte die Facharztausbildung an Krankenhäusern in Freiburg, Duisburg und zuletzt im Universitätsklinikum Kiel. Seine oberärztliche Laufbahn setzte er in der fünfjährigen Tätigkeit im Krankenhaus Stadtlohn im Westmünsterland fort. Nach einer einjährigen Tätigkeit in Minden unterstützt Dr. Hashemi nun das Team des MVZ, zugleich ist er Leitender Zentrumsarzt im Christlichen Krankenhaus.

Der Facharzt bietet das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie von der endoskopischen bis hin zu offenen komplexen Behandlungen an.

Patrick Klauke

Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie

 

Patrick Klauke ist Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie und seit dem 1. September 2021 als Leitender Zentrumsarzt Endoprothetik im CKQ tätig. Nach seinem Medizinstudium in Göttingen mit Auslandsaufenthalten in Australien, Schweiz, Südafrika erfolgte die Ausbildung zum Orthopäden ab Ende 1998 in der Orthopädischen Fachklinik in Emstek, wo er anschließend als Oberarzt tätig war. Nach der Verlagerung der Klinik nach Cloppenburg begleitete der Facharzt die Zertifizierung der Abteilung zum Endoprothesenzentrum und wurde dessen Leiter. Bis zu seinem Wechsel zum CKQ war er Seniorhauptoperateur und Koordinator des Cloppenburger Endoprothesenzentrums der Maximalversorgung. Patrick Klauke lebt mit seiner Familie in Oldenburg.
Die besonderen Schwerpunkte des Orthopäden sind die Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenk sowie komplexe Prothesenwechseloperationen.

Prof. Dr. Jörg Klekamp

Facharzt für Neurochirurgie

 

SCHWERPUNKTE

  1. Syringomyelie
  2. Andere Erkrankungen des Rückenmarks: Tumoren, Mißbildungen, Verletzungsfolgen
  3. Erkrankungen des kraniospinalen Übergangs: Tumoren, Mißbildungen
  4. Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  5. Hirntumoren
  6. Trigeminusneuralgie

Laura Marcinkowska-Budzynska

Fachärztin für Chirurgie und Gefäßchirurgie

 

Medizinische Schwerpunkte:

  • Operation oder Stentversorgung von sämtlichen Gefäßaussackungen (Aneurysmen)
  • Behandlung von Durchblutungsstörungen
  • Halsschlagaderoperationen
  • Behandlung des diabetischen Fußsyndroms
  • Behandlung des offenen Beines (Geschwüre)
  • Behandlung von Krampfadern und Thrombosen
  • Anlage von Dialyseshunts
  • Kosmetische Behandlung von Gefäßveränderungen (Besenreiser, Feuermal, Blutschwämmchen)

 

Phlebologie

  •   Diagnostik und Therapie aller Venenerkrankungen
  •   Farb-, Duplexsonographie, Lichtreflexrheographie (LLR), Venenverschluss-plethysmographie (VVP)
  •   ambulante Operationen von Krampfaderleiden, Stripping, minimalinvasiv
  •   Sklerosierungsbehandlung aller Krampfaderleiden
  •   Schaumsklerosierung
  •   Besenreiser Mikrosklerosierung
  •   sonographisch gesteuerte Schaumsklerosierung großer und tief liegender Krampfadern
  •   endovenöse Lasertherapie  bei Krampfadern

 

Die endovenöse Lasertherapie bei Krampfadern: Eine Patientenfreundliche Alternative zur chirurgischen Therapie

Das MVZ des Christlichen Krankenhauses bietet Patienten die Möglichkeit, Krampfadern per Lasertherapie zu behandeln. Für den Patienten ist die Lasertherapie mit wenigen Risiken und Einschränkungen verbunden und daher eine gute Alternative zu den klassischen Krampfader-Behandlungen, wie z. B. dem chirurgischen Venenstripping. Durchgeführt wird die Behandlung in Quakenbrück von Laura Marcinkowska-Budzynska, Fachärztin für Gefäßchirurgie und Chirurgie. Die Fachärztin verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung von Krampfadern und freut sich, ihren Patientinnen und Patienten jetzt auch diese schonende Therapie anbieten zu können.

Bei der Laseroperation wird eine Lasersonde unter Ultraschallkontrolle durch eine Punktionskanüle in die große oberflächliche Sammelvene eingeführt und über den erkrankten Bereich  vorgeschoben. Während die Sonde langsam zurückgezogen wird, gibt die Spitze der Sonde Laserenergie ab. Diese führt zu einer Schrumpfung der behandelten Vene. Die kranke Hauptvene wird so von innen zerstört und muss nicht wie bei der operativen Methode entfernt werden, was OP Probleme Blutergüsse,  Nervenschäden, insbesondere jedoch Schmerzen nach der OP vermeidet. Die verklebten Reste der Venen baut der Körper selbst nach und nach ab.

Die Methode kann ambulant unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. In der Regel können Patienten ihre alltäglichen Aktivitäten direkt nach der Behandlung wieder aufnehmen. „Wir sind immer erstaunt, wie schnell die Patienten nach dem Eingriff wieder auf den Beinen sind“, freut sich die Venenspezialistin. Vorteil ist auch, dass keine OP-Schnitte notwendig sind und so keine Narben entstehen. Verbleibende kleine Krampfadern  bilden sich nach der Behandlung zurück oder werden noch wie bisher verödet.

Die klassischen Krampfaderoperationen, Venenstripping, werden ebenfalls weiterhin durchgeführt, ebenso das komplette Spektrum der Sklerosierungsbehandlung  von der Besenreisersklerosierung bis zur sonographisch gesteuerten Schaumsklerosierung auch großer Krampfadern.

Die Kosten für die Lasertherapie werden von den privaten Krankenkassen, der ambulante Eingriff von der AOK und z. T. auch von einigen anderen gesetzlichen Kassen übernommen. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel.-Nr.  05431-903000
 

  •  ambulante Diagnostik und Therapie von Thrombosen
  •  Beratung zur Thromboseprophylaxe
  •  Diagnostik und Beratung bei arterieller Verschlusserkrankung

 
Lymphologie

  • Diagnostik und Therapie aller Schwellungszustände, Ödeme
  • Diagnostik und Therapie des Lymphödems und des Lipödems
    Mindestens jede zweite Frau in Deutschland ist von der Diagnose Lipödem betroffen. Häufig haben die Frauen eine Odyssee von Arzt zu Arzt hinter sich, bis sie endlich eine richtige Diagnose erhalten. Nicht selten kommt die Erkrankung von einem Lymphödem, begleitet von venöser Schwellneigung oder Herz-/Nierenschwäche. Gerne führen wir die entsprechende Differenzialdiagnostik, stellen entsprechende Diagnose und begleiten die weitere Behandlung. 

 
Wundbehandlung

  •   Diagnostik und Behandlung chronischer Wunden
  •   moderne Wundbehandlung, Ultraschallreinigung
  •   Ursachendiagnostik und Therapie
  •   Sklerosierungstherapie bei venösen Geschwüren

 

Dr. med Christoph Reuter

Facharztfür Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie und Proktologie

 

Unsere Schwerpunkte:

• Gallensteinerkrankungen
• Leistenbrüche
• Magenerkrankungen (gut- und bösartig)
• Dick- und Dünndarmerkrankungen
• Wurmfortsatzerkrankungen (Blinddarm)

Chirurgie der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse

Chirurgie der Weichteilgeschwülste
• Tumore des Muskel- und Fettgewebes  (gut- und bösartig)
• Metastasenbehandlung

Chirurgie des Bauchfells
• Verwachsungsbeschwerden
• Bösartige Erkrankungen

 Darm- und Enddarmerkrankungen
• Hämorrhoidalleiden
• Behandlung gutartiger Tumore des Mastdarmes
• Operation des Darmvorfalles
• Fistelbehandlung
• Laserbehandlung von Fisteln (FiLaC Lasertherapie) und Hämorrhoiden (LHP)
• Behandlung der Inkontinenz
• Enddarmendoskopie und -sonographie
• Die Behandlung von Stomaproblemen bei künstlichem Darmausgang
• Bösartige Erkrankungen des Verdauungstraktes

Sandra Sprenger

Fachärztin für Radiologie

 

Dr. med. Asmus Wulff

Facharzt für Radiologie

 

Dr. med. Asmus Wulff ist Facharzt für Radiologie und seit 2017 einer der beiden Leitenden Radiologen des MVZ am CKQ.

Er stammt aus Hamburg und absolvierte die radiologische Facharztausbildung am UKE Hamburg und an der Uniklinik in Kiel. In Kiel war er zuletzt als Oberarzt für onkologische Bildgebung tätig. Es folgte u.a. eine Tätigkeit in der Neuroradiologie am Klinikum Bremen Mitte mit intrakranieller interventioneller Ausbildung und Erlangen der DeGIR/DGNR Zertifizierung für rekanalisierende Neuro-Verfahren Stufe 2 (Modul E).

Dr. Wulff ist der Ausbilder des DeGIR/DGNR Ausbildungszentrums am CKQ mit Schwerpunkt radiologische Schlaganfall- und Neurodiagnostik und interventionelle Therapie (Schlaganfall und gesamter Körper). Weitere Schwerpunkte sind muskuloskelettale (Unfall-) Diagnostik mit MRT und kardiovaskuläre Bildgebung mit MRT und CT.