Schriftgröße: Lupe Lupe 

Aktuelles aus der Radiologie

________

Radiologe Prof. Dr. Ajay Chavan im CKQ eingeführt

Spezialist für Interventionelle Radiologie ergänzt das Radiologie-Leitungsteam

Seit August 2020 ist Prof. Dr. Ajay Chavan als Leitender Arzt der Radiologie des MVZ am Christlichen Krankenhaus tätig. Gemeinsam mit dem langjährigen Leitenden Radiologen Dr. Asmus Wulff bildet er zukünftig das Leitungsteam der Radiologie. Corona-bedingt in kleinem Rahmen begrüßte die Geschäftsleitung des CKQ den Facharzt für Radiologie jetzt offiziell im Team des Krankenhauses.

Prof. Chavan stammt aus Indien, wo er bereits die Indische radiologische Facharztausbildung absolvierte. Seit 1990 ist er in Deutschland tätig – zunächst an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), wo er den deutschen Facharzt für Radiologie und anschließend die Venia legendi (Lehrbefähigung) für Radiologie erwarb. Es folgten Tätigkeiten als Institutsdirektor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie im Klinikum Oldenburg  und zuletzt im KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge. Prof. Chavan ist Herausgeber eines umfangreichen Werks über die minimalinvasive Behandlung von Gefäßerkrankungen. Zusammen mit Prof. Axel Haverich aus der MHH ist er Erfinder einer speziellen Operationstechnik im Bereich der Hauptschlagader namens „Frozen Elephant Trunk“.

„Mit Prof. Chavan haben wir einen ausgewiesenen Experten für Diagnostische Radiologie und insbesondere für die Interventionelle Radiologie für unser Haus gewinnen können“, begrüßte CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter den Facharzt ganz herzlich. Gemeinsam mit dem Leitenden Radiologen Dr. Asmus Wulff biete die Radiologie den Patienten nun ein hochspezialisiertes Leistungsspektrum, das jetzt um viele weitere minimalinvasive Eingriffe erweitert werde. „Wir freuen uns sehr auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Prof. Chavan“, ergänzt der Ärztliche Direktor Dr. Bernhard Birmes.
Prof. Chavan ergänzt als anerkannter Experte das Know-how des CKQ bei der Behandlung von einer Vielzahl von Erkrankungen aus den Bereichen der Gefäßmedizin, Diabetesmedizin, Magen- und Darmerkrankungen (insbesondere Leber), Schmerztherapie, Krebserkrankungen und Notfallbehandlungen. Neben den bereits länger durch Dr. Wulff durchgeführten interventionellen radiologischen Eingriffen in der Schlaganfalltherapie können nun auch Gefäßverschlüsse bzw. –einengungen, Gefäßmissbildungen sowie krankhafte Erweiterungen der Schlagader (Aneurysmen) im gesamten Körper mittels „Knopfloch“ Eingriffe im CKQ verstärkt behandelt werden. Darüber hinaus wird künftig, im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzepts, die minimalinvasive Behandlung (ohne Operation) von bösartigen Lebertumoren im CKQ angeboten.

„Ich habe hier in der Radiologie von Beginn an ein hochmotiviertes und professionelles Team vorgefunden, in dem ich mich sehr wohlfühle“, resümiert Prof. Chavan über die ersten Wochen seiner Tätigkeit im Christlichen Krankenhaus. Aufgrund der Vielzahl der vorhandenen klinischen Fachabteilungen könne dem Patienten ein abgerundetes, interdisziplinär abgestimmtes Therapiekonzept angeboten werden.
Dr. Asmus Wulff, leitender Arzt der Radiologie, freut sich über die Verstärkung und darüber, "dass wir in Zukunft zu zweit die Interventionelle Radiologie als Schwerpunkt des Christlichen Krankenhauses weiterentwickeln."

 


Bildunterschrift:
Mit Prof. Dr. Ajay Chavan ist die Leitung der Radiologie komplett (v.l.): Dr. Bernhard Birmes, Dr. Asmus Wulff, Prof. Dr. Ajay Chavan, Pflegedirektorin Sonja Hus und Matthias Bitter.

 

Dr. Asmus Wulff als interventioneller Radiologe zertifiziert

CKQ baut Behandlungsspektrum der Notfallmedizin weiter aus

Als eines der wenigen Krankenhäuser in der Region setzt das Christliche Krankenhaus Quakenbrück in der Schlaganfalltherapie die interventionelle Radiologie ein. Dr. Asmus Wulff, seit Herbst 2017 gemeinsam mit Dr. Hans-Eckard Schulze und Dr. Uwe Wichmann Leitender Radiologe in der Klinik, hat sich in zahlreichen Fortbildungen auf dem Gebiet der interventionellen Radiologie spezialisiert. Er führt die Eingriffe gemeinsam mit seinem speziell geschulten Team durch.
 
Jetzt erhielt Wulff von der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimalinvasive Therapie (DeGIR), der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR) und der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) offiziell die Qualifikation als Zertifizierter interventioneller Radiologe für rekanalisierende neurovaskuläre Behandlungen (Stufe 2, Modul E).
 
Die Vorteile dieses sog. minimalinvasiven Katheterverfahrens bei der Schlaganfallbehandlung erklärt der Facharzt folgendermaßen: „Bei einem Hirninfarkt ist es unabdingbar, die verschlossene Schlagader schnellstmöglich wieder zu eröffnen, insbesondere bei schweren Schlaganfällen mit großen Gefäßverschlüssen. Am schnellsten gelingt dies in solchen Fällen durch interventionelle Verfahren. Ein gefäßverschließendes Gerinnsel kann beispielsweise abgesaugt oder mit einem Stent-Retriever eingefangen und herausgezogen werden.“ 
 
„Wir freuen uns sehr, dass Dr. Wulff mit seinem Team diese innovative Methode der Schlaganfallbehandlung in Quakenbrück durchführt. Für die Patienten in unserer Flächenregion ist es ein großer Gewinn, dass das Christliche Krankenhaus diese hochspezialisierte und innovative Behandlungsmöglichkeit vorhält“, betont CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter.
 
Dr. Wulff studierte Medizin in Hamburg und London (UCL). Er promovierte über "funktionelle MRT". Zu Beginn seiner Weiterbildungszeit begeisterte ihn sein damaliger Chefarzt Prof. Dr. Jens Fiehler am UKE Hamburg für Diagnostik und interventionelle Therapie beim Schlaganfall, obwohl diese Technik damals noch in den Kinderschuhen steckte. Weitere berufliche Stationen waren neben dem UKE Hamburg die Uniklinik Kiel und das Klinikum Bremen Mitte. An der Uniklinik Kiel war Dr. Wulff u.a. Oberarzt für onkologische Bildgebung und Leiter der Arbeitsgruppe "Computergestützte Bildverarbeitung". Dr. Wulff ist verheiratet und lebt in Bersenbrück. 
 
 
 
 
Bildunterschrift:
Gratulation von CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter an Dr. Asmus Wulff (rechts).